Käsekuchen mit Kirschkompott

Zum Rezept
Für 1 Personen | ca. 160 Minuten

Beschreibung

Cremig & fruchtig

Rezeptidee mit Weidemilch und Speisequark von Schwarzwaldmilch

Ein perfekter Käsekuchen ist so etwas wie die Krönung gutbürgerlicher Backkunst. Mit den richtigen Zutaten und dem richtigen Rezept ist Käsekuchen aber gar nicht so schwer. Bei uns im Schwarzwald liebt man Käsekuchen mit Kirschkompott, wodurch der cremige Kuchen gleich einen frischen Twist bekommt. Probieren Sie unser leckeres Käsekuchen-Rezept mit frischer Weidemilch, cremigen Speisequark und fruchtigen Kirschen - ein echter Schwarzwälder Genuss!

Zutaten

Zutaten Teig

185 g Mehl
65 g Puderzucker
1 Msp Backpulver
100 g Butter aus Süßrahm von Schwarzwaldmilch
30 g Eigelb
30 g Eiweiß
1 Prise Salz

Zutaten Käse-Masse

100 g Vanille-Puddingpulver
750 ml Weidemilch von Schwarzwaldmilch
300 g Zucker, fein
1 kg Speisequark von Schwarzwaldmilch (Magerquark)
1 Bio-Zitrone (Zesten und Saft)
50 g Eigelb
120 g Eiweiß

Zutaten Kirschkompott

85 ml Kirschsaft
20 g Zucker, fein
1 Prise Salz
150 g Kirschen, entsteint
½ Vanilleschote
5 g Vanille-Puddingpulver

Zubereitung

Zubereitung Teig

Alle Zutaten eine Stunde vor Arbeitsbeginn in die warme Küche legen. Mehl, Puderzucker und Backpulver in eine Schüssel sieben. Butter, Eigelb, Eiweiß und Salz hinzufügen und mit den Knethaken zu einer bröckeligen Masse verarbeiten. Kuchenteig mit den Händen glatt kneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Backofen auf 170 Grad vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einem zwei Zentimeter hohen Rand in eine gefettete und mit Mehl bestreute Springform (24 Zentimeter Durchmesser) drücken. Teigboden mit einer Gabel alle drei Zentimeter einstechen, mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten beschweren. Im heißen Ofen 12 Minuten blindbacken, bis der Boden eine goldgelbe Farbe bekommt. Papier und Hülsenfrüchte entfernen und den Boden auskühlen lassen.

Zubereitung Käsemasse

650 Milliliter Weidemilch mit Zucker aufkochen. Puddingpulver mit der restlichen Weidemilch glattrühren, in die kochende Milch einrühren und abbinden. Magerquark von Schwarzwaldmilch, Zitronensaft und Zitronen-Zesten unter die Masse rühren und kaltstellen. In die kühle Masse das Eigelb einrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.

Backen

Die Käsemasse auf den vorgebackenen Teig geben und den Kuchen bei 145 Grad 60Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist. Ofen ausmachen und den Käsekuchen bei angelehnter Ofentür 15 Minuten ziehen lassen. Den Kuchen bei Raumtemperatur 1 Stunde abkühlen lassen, bevor er für weitere 2 Stunden in den Kühlschrank kommt.

Zubereitung Kirschkompott

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem Messer herausstreichen. 60 Milliliter Kirschsaft zusammen mit Zucker, Salz, Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote kurz aufkochen. Vanille-Puddingpulver mit dem restlichen Kirschsaft glattrühren und mit einem Schneebesen in das Gewürz-Kirschwasser einrühren, bis es glänzt und bindet. Die Vanilleschote aus dem Kirschwasser nehmen und die Kirschen mit einem Kochlöffel unterheben und fünf Minuten mitköcheln lassen.

Serviervorschlag

Das Stück Käsekuchen mit je einem Esslöffel warmen Kirschkompott servieren.