Cholesterin

Im Milchfett, wie auch in anderen tierischen Fetten, stellt Cholesterin den Hauptanteil der Sterine dar. Cholesterin ist vor allem in der Membran der Fettkugeln enthalten. 100 ml Vollmilch enthalten im Durchschnitt 12 mg Cholesterin. 100 ml fettarme Milch hingegen haben im Durchschnitt nur 5 mg Cholesterin. Ähnlich verhält es sich auch für andere Milchprodukte: Enthalten sie weniger Fett, ist auch der Cholesteringehalt geringer. Über das rechte Maß an Cholesterin, das man zu sich nehmen soll, wird auch heute noch in der Ernährungswissenschaft diskutiert. Es gibt den Standpunkt, dass Nahrungscholesterin einen geringen Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut hat. In manchen Fällen ist eine reduzierte Cholesterinaufnahme jedoch sinnvoll. Wenn Ihr Cholesterinspiegel außerhalb der normalen Schwankungsbreite liegt, sollten Sie Ihre Ernährung mit einem Arzt besprechen.

Zurück zum Milchlexikon