Erythrit (E968)

Dieses Süßungsmittel verwenden wir neben Sucralose in unseren fructosefreien Produkten. Wie Zucker ist Erythrit ein weißes kristallines Pulver. In der Natur kommt dieser Stoff in geringen Mengen in Früchten und fermentierten Produkten vor. Erythrit gehört zu der Gruppe der Zuckeralkohole, ist jedoch im Vergleich zu anderen Zuckeralkoholen wie Sorbit, Lactit, Maltit und Isomaltol besser verträglich. Es wird zu 90% schon über den Magen und Zwölffingerdarm aufgenommen und über die Niere ausgeschieden. Die sonst für Zuckeralkohole bekannten Nebenwirkungen bei zu hoher Aufnahme bzw. bei Fructoseunverträglichkeit, wie Blähungen und Durchfall, sind stark vermindert.

Erythrit ist etwas weniger süß als Zucker, hat jedoch technologisch ähnliche Eigenschaften und den Vorteil, dass es nahezu keine Kalorien enthält und zahnfreundlich ist. Außerdem ist im Gegensatz zu anderen Süßstoffen der Geschmack dem von Zucker sehr ähnlich.

Zurück zum Milchlexikon