Sauermilch

Sauermilch ist mit Hilfe von Milchsäurebakterien gesäuerte Milch. Diese wandeln Laktose (Milchzucker) in Milchsäure um. Durch die Säure fällt das Milchprotein aus, wodurch die Milch dick wird. Durch das anschließende Aufrühren entsteht die cremige Konsistenz. Der Fettgehalt kann wie bei der Trinkmilch variieren: Entrahmte Sauermilch hat einen Fettgehalt von maximal 0,5%, fettarme Sauermilch dagegen 1,5-1,8%. Die Schwarzwaldmilch Freiburg stellt ihre Sauermilch aus Vollmilch mit 3,5% Fett her.

Weitere Zusätze zur Trockenmasseerhöhung sind nicht erlaubt und das Produkt darf nach der Herstellung nicht wärmebehandelt werden.

Zurück zum Milchlexikon