Skip to main content
Hier geht es weiter

Die Umwelt für künftige Generationen bewahren

Wir denken nicht nur an heute und morgen, sondern in Generationen und Enkelfähigkeit. Umweltschutz ist dabei ein zentraler Baustein des nachhaltigen Wirtschaftens. Dies steht während der gesamten Wertschöpfungskette unserer Produkte im Vordergrund – nur so ist beste Qualität garantiert. 

Verzicht auf den Einsatz von Glyphosat

Ab dem 1. Juli 2020 gilt ein konsequentes Glyphosat-Verbot auf allen landwirtschaftlichen Flächen der Schwarzwaldmilchbauern, auf den Futtermittel für den Milchviehbetrieb angebaut werden. Es handelt sich um ein langfristig, durchdachtes Modell, das wir mit unseren Landwirten gemeinsam erarbeitet haben und zur Umsetzung gebracht haben. Es findet hierbei eine regelmäßige Kontrolle durch die Auditoren des externen Milchprüfrings Baden-Württemberg statt. Im Bio-Bereich bestand bereits durchgehend das Verbot. Dieses Verbot wurde auch auf die konventionelle Milch ausgeweitet aus Verantwortung für Mensch und Natur. Auch Zukauffuttermittel für den Milchviehbetrieb darf bei uns ausschließlich aus europäischem Anbau stammen. Wir möchten mit dieser bewussten Eingrenzung ein Zeichen setzen und uns ganz klar gegen die Abholzung des Regenwaldes für den Sojaanbau aussprechen.

Weiterer Ausbau des Glasanteils

Durch die Umstellung auf nachhaltigere Verpackungen leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Eine große Rolle spielt in diesem Zusammenhang Mehrwegglas. So sind wir bereits heute im gesamten Lebensmittelhandel in Baden-Württemberg führender Anbieter von Milchprodukten im Mehrwegglas – mit einem Marktanteil von über 40 Prozent. Unser heutiger Glasanteil im Bereich aller unserer Marken-Frischmilchen liegt bei 34%. Im Bereich unserer frischen Marken-Sahne erreichen wir sogar einen Glasanteil von 75%. Im gesamten Marken-Joghurtbereich erreichen wir einen Glasanteil von 28%.

Aus Verantwortung setzen wir uns weiterhin das Ziel, unser Glassortiment weiter auszubauen und damit unseren Glasanteil deutlich zu erhöhen. In diesem Jahr sind bereits fünf von sechs der eingeführten Produkte im Mehrwegglas.

Unser vielseitiges Glassortiment finden Sie hier:

Plastikfreiheit

Wir überprüfen kontinuierlich den Materialeinsatz unseres Produktsortiments. Wo es uns möglich ist, reduzieren wir Plastik. Indem wir der Umwelt zuliebe auf unsere gesamten Plastikdeckel bewusst verzichten, werden bei uns in diesem Jahr rund 4,26 Mio. Plastikdeckel weniger eingesetzt. Dies sind 12 Tonnen Plastik pro Jahr. Auch weiterhin verfolgen wir das Ziel, unser Sortiment in umweltschonenden bzw. plastikreduzierten Verpackungen und Umverpackungen anzubieten. Hierzu stehen wir mit Becherlieferanten dauerhaft in Kontakt. Alle unsere H-Milch und Frischmilchverpackungen sind durchgehend FSC zertifiziert. Somit stammt das Papier zu 100% aus einer ökologischen und nachhaltigen Forstwirtschaft.

 

 

Wir setzen uns für ein nachhaltiges Wirtschaften ein.

In der Verwaltung arbeiten wir ebenfalls konsequent am schonenden Umgang mit unseren Ressourcen. Neben unseren jährlichen Schulungen im Bereich des Energiemanagements im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit unseren wertvollen Energieressourcen, stellen wir auch sukzessiv auf eine papierlose Verwaltung um. Erste Erfolge: Wir konnten im Jahr 2019 eine Papierreduktion von 15% erzielen. Auch in diesem Jahr nehmen wir uns viel vor: Mit neuen technischen Ausstattungen und Veränderungen von Gewohnheiten streben wir in diesem Jahr gemeinsam eine Papierreduktion von nochmals 10% an.

 

Umwelt- und Energiepolitik der Schwarzwaldmilch-Gruppe

Hier finden Sie die Zusammenfassung aus der Unternehmenskultur mit Konkretisierungen und detaillierteren Angaben zu den Themen Umwelt und Energie.